Bewusstheit durch Bewegung

bewusstheit durch bewegung

Im Gruppenunterricht FELDENKRAIS® – Bewusstheit durch Bewegung führen die Schülerinnen/Schüler vorgegebene Bewegungsabläufe durch. Diese orientieren sich an der kleinschrittigen Analyse der Bewegungsentwicklung sowie an unseren alltäglichen und speziellen Bewegungen (z.B. Sport, Tanz, Musizieren etc.). Die Übung ist nicht, wie sonst oft üblich, die Ausführung der Bewegung, vielmehr geht es um die Wahrnehmung hinsichtlich der Merkmale von Qualität, Tempo, Kraftaufwand, Koordination und Grad der Aufmerksamkeit. Hinzu kommt, während häufig eingeschobener Pausen, das Erspüren der Nachwirkung. So wird die ständige Verknüpfung zwischen Denken, Fühlen und Handeln konkret erfahrbar; es entsteht Bewusstheit durch Bewegung und umgekehrt. Neurophysiologisch gesehen führt ein erweitertes kinaesthetisches Empfinden auf der Grundlage neuer Assoziationsketten im Zentralnervensystem zu zweckmäßiger Koordination, einem reicheren Bewegungsrepertoire und zu weniger einseitiger Haltung.

Fotos von: Ina Abraham – Photo-Design